Willkommen in Bremgarten bei Bern
Willkommen in Bremgarten bei Bern

Die Gemeinde an den Aareschlaufen

Willkommen in Bremgarten bei Bern
Willkommen in Bremgarten bei Bern

Die Gemeinde an den Aareschlaufen

Willkommen in Bremgarten bei Bern
Willkommen in Bremgarten bei Bern

Die Gemeinde an den Aareschlaufen 

Willkommen in Bremgarten bei Bern
Willkommen in Bremgarten bei Bern

Die Gemeinde an den Aareschlaufen 

Willkommen in Bremgarten bei Bern
Willkommen in Bremgarten bei Bern

Die Gemeinde an den Aareschlaufen

 
 
Willkommen in Bremgarten bei Bern
Willkommen in Bremgarten bei Bern

Die Gemeinde an den Aareschlaufen

1
Willkommen in Bremgarten bei Bern
Willkommen in Bremgarten bei Bern

Die Gemeinde an den Aareschlaufen

2
Willkommen in Bremgarten bei Bern
Willkommen in Bremgarten bei Bern

Die Gemeinde an den Aareschlaufen 

3
Willkommen in Bremgarten bei Bern
Willkommen in Bremgarten bei Bern

Die Gemeinde an den Aareschlaufen 

4
Willkommen in Bremgarten bei Bern
Willkommen in Bremgarten bei Bern

Die Gemeinde an den Aareschlaufen

5

Pressemitteilung Jahresabschluss 2016

24.04.2017

Erfreulicher Rechnungsabschluss 2016 in der Gemeinde Bremgarten

Der Gemeinderat von Bremgarten startet mit einem erfreulichen Rechnungsergebnis 2016 ins HRM2-Zeitalter. Der Allgemeine Haushalt (Steuerhaushalt) schliesst nach Vornahme der gesetzlich vorgeschriebenen zusätzlichen Abschreibungen mit einem Ertragsüberschuss von CHF 381‘300 ab. Budgetiert war ein ausgeglichenes Ergebnis. Die Besserstellung resultiert vor allem aus tieferen Sach- und Abschreibungsaufwänden sowie einer Auflösung von Steuerrückstellungen.

Bei einem Gesamtaufwand von CHF 16,32 Mio. und Einnahmen von CHF 17,12 Mio. resultiert ein Ertragsüberschuss von CHF 794‘800. Nach Vornahme von gesetzlich vorgeschriebenen zusätzlichen Abschreibungen von CHF 413‘500 verbleibt ein Ertragsüberschuss von CHF 381‘300, welcher dem Bilanzüberschuss (Eigenkapital) gutgeschrieben wird. Diese Reserve weist per Bilanzstichtag einen Bestand von CHF 3,6 Mio. auf und entspricht einer Reserve von 4,5 Steuerzehnteln.

Das erfreuliche Ergebnis ist auf der Aufwandseite vor allem dem tieferen Sach- und Abschreibungsaufwand zuzuschreiben. Der Sachaufwand fällt insgesamt um CHF 334‘600 (- 9,1 %) tiefer aus als budgetiert. Rund die Hälfte sind auf die ausgebliebenen Betriebskosten des Kirchgemeindehauses und die Minderaufwendungen bei den „Dienstleistungen und Honorare“ zurückzuführen. Der Abschreibungsaufwand blieb rund CHF 133‘600 (- 11,7 %) unter den Erwartungen. Hauptverantwortlich sind der nicht beanspruchte Aufwand für das Kirchgemeindehaus und die tieferen Abschreibungen auf dem altrechtlichen Verwaltungsvermögen nach HRM1.

Der gesamte Steuerertrag beträgt CHF 13,4 Mio. und schliesst um CHF 183‘000 (+ 1,4 %) besser ab als budgetiert. Aufgrund der Analyse der verbuchten Einkommenssteuern aus Vorjahren können Rückstellungen in der Höhe von CHF 400‘000 aufgelöst werden. Auf der anderen Seite muss für den ausstehenden Steuerteilungsbedarf eine zusätzliche Rückstellung von CHF 155‘000 gebildet werden. Mehreinnahmen konnten insbesondere bei den Quellensteuern und den Grundstückgewinnsteuern verzeichnet werden.

Im Zusammenhang mit der Unterbringung von Asylsuchenden konnten nicht budgetierte Mietzinseinnahmen von CHF 91‘700 verbucht werden. Hingegen fielen aus den Zahlungen in die Kantonalen Lastenausgleichssysteme für die gemeinsame Aufgabenerfüllung von Kanton und Gemeinden Mehrkosten von CHF 177‘300 an.

Die Nettoinvestitionen betragen CHF 2,0 Mio. und fallen nur halb so hoch aus wie geplant. Grund für die tieferen Nettoinvestitionen ist die Verschiebung des Geschäfts „Ev.-Ref. Kirchgemeindehaus, Kauf, Sanierung & Umbau“ ins Jahr 2018. Die Investitionsschwerpunkte bildeten der Ersatz der Druckwasserleitung Burgackerweg, der Rückkauf der Öffentlichen Beleuchtung, die Erweiterung des Unterstufenschulhauses sowie die Ufersanierung Schlosshalbinsel - Äschenbrunnmatt. Die Investitionen konnten vollumfänglich aus flüssigen Mitteln finanziert und die mittel- und langfristigen Schulden um CHF 0,85 Mio. auf neu CHF 12,10 Mio. gesenkt werden.

Der Gemeinderat

 
 


Gemeindeverwaltung Bremgarten
Chutzenstrasse 12, 3047 Bremgarten


Tel.: 031 306 64 64
Fax: 031 306 64 74

Energiestadt Bremgarten